Willkommen auf Knollis-Reptilien.de

Anschaffung.






Schildkröten sind eine Anschaffung fürs Leben

Diese Reptilien werden sehr alt, sie brauchen Jahrzehnte lang unsere Fürsoge und Pflege. Fragen Sie sich, ob Sie diese beträchtliche Verantwortung auch wirklich übernehmen wollen!!



Was Sie bedenken sollten

Viele Kinder möchten irgendwann eine Landschildkröte oder eine Wasserschildkröte als Haustier haben. Und irgendwann kommt: "Mama ich möchte eine Schildkröte." Machen Sie ihrem Kind klar, dass Schildkröten keine Schmusetiere sind und kein Spielzeug, dass sie sehr alt werden und intensive Pflege benötigen.

Schildkröten bleiben Wildtiere!

Auch wenn Sie selbst großes Interesse an diesen lebenden Fossilien haben, sollten Sie sich die Anschaffung sehr gut überlegen, bedenken Sie:

- Schildkröten werden bei artgerechter Haltung und Pflege über 60 Jahre alt
- Landschildkröten benötigen Platz, da sie bewegungsfreudig sind
- Schildkröten machen nicht nur Freude, sie machen auch Arbeit (tägliche Reinigung des Terrariums bzw des Geheges von Kot und Futterresten)
- bei der Haltung im Freigehege ist grundsätzlich auf das Klima zu achten
- Stellen Sie sich die Frage, wo überwintere ich die Schildkröte - ist mein Keller kühl genug und frostfrei, kann ich mir einen zweiten Kühlschrank für die Überwinterung leisten?
- Der Unterhalt, wie Strom - kann und will ich das für etwa 6 Jahrzehnte auf mich nehmen?
- Wer betreut die Tiere im Urlaub oder in anderen Situationen in denen ich verhindert bin?

Landschildkröten und andere Haustiere

Die "Raubtiere" unter den Haustieren, wie Hunde und Katzen, können Schildkröten durch Bisse oder mit Ihren Krallen schwer verletzen. Die Schildkröte benötigt sowohl im Haus als auch im Garten oder Balkon ein sicheres Zuhause!

Wichtig: Vogelliebhaber haben oft eine größere Vogelvoliere im Garten, in der sie auch gern noch Landschildkröten halten. Die Ausscheidungen der Vögel die die Schildkröten durch das Futter aufnehmen werden, führen zu Erkrankungen!


Es ist sehr interessant Schildkröten zu halten, allerdings ist dies auch mit einigem Aufwand verbunden!

Kosten und Zeit

Nicht nur die Anschaffung der Schildkröte, auch die notwendige Ausstattung, wie Terrarium, die dazugehörigen technischen Geräte und Messinstrumente belasten den Geldbeutel, auch die immer mehr steigenden Stromkosten!
Weiterhin kommt man bei ausgewachsenen Landschildkröten um ein Freigehege einfach nicht drum herum und auch hier ist eine ausbruchsichere Umfriedung, Schutzhütte und technische Geräte kostspielig.

Letztlich ist auch der Zeitaufwand zu bedenken, es ist nicht nur das tägliche Füttern der Tiere und Reinigen der Einrichtung:


Hier eine allgemeine Checkliste:

Täglich:
- Füttern
- Wasserwechsel
- Entfernen von Kot und Futterresten
- In der Fortpflanzungszeit: Feuchtigkeit des Eiablageplatzes prüfen
- Einrichtung besprühen, wenn zu trocken

Wöchentlich:
- Lampen reinigen
- Fastentag einlegen
- Messinstrumente prüfen
- Eventuell eine Badegelegenheit ins Terra stellen, im Freigehege vielleicht schon eines einbauen

Halbjährlich:
- Bodensubstrate überprüfen, gegebenenfalls schon einen Großteil austauschen

Jährlich:
- Bodensubstrat komplett erneuern
- Leucht- und Wärmelampen erneuern
- Kotproben untersuchen lassen

Urlaub

Wer gern verreist oder beruflich auch ausserhalb unterwegs ist, benötigt jemanden der die Pflege der Tiere übernimmt. Im Freilandgehege ist es allerdings möglich, die Tiere auch einmal für ein zwei Tage unbeaufsichtig zu lassen. Vorausgesetzt natürlich es ist vor Fremdeindringlingen und vor Ausbruch gut geschützt.

Für einige tropische Schildkröten kann selbst ein Stromausfall unangenehme Folgen haben.

Achten Sie darauf, dass Sie in Ihrer Abwesenheit bei Lampenausfällen, Ersatz im Haus haben.

Hilfreich für den jenigen der in dieser Zeit die Pflege übernimmt, ist eine kleine Liste mit Informationen, die nicht nur im Notfall hilfreich sein kann:

Diese könnte wie folgt aussehen:

- Urlaubsadresse und Telefonnummer, oder Emailadresse
- Adresse eines Tierarztes Ihres Vertrauens, der sich mit Ihren Tieren auskennt
- Pflegeplan
- geeigneter Wildkräuterstandort im Garten

Internationaler Artenschutz

Im Washingtoner Artenschutzübereinkommen (kurz: WA) geschlossen am 03.03.1973 sind Tiere und Pflanzen gelistet, deren Bestand gefährdet ist. Alle zwei Jahre wird dieses aktualisiert und inzwischen sind alle Staaten beigetreten.

Im WA wurden Richtlinien festgelegt für den Handel mit gefährdeten Arten. Die Arten sind in zwei Gruppen geteilt: Anhang I umfasst all die die vor der Ausrottung bedroht sind, hier wird der Handel nur in Ausnahmefällen zugelassen. Anhang II enthält die Arten die nicht unmittelbar vor der Ausrottung stehen, aber gefährdet sind.

Europäische Schutzbestimmungen

Der Artenschutz ist in das europäische Gesetz umgewandelt worden (EG 338/97), das auch den Handel innerhalb der EU regelt.

Das deutsche Tierschutzgesetz

Im §1 heißt es: "Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen." Der §2 besagt, dass jeder der ein Tier hält es seinen Bedürfnissen entsprechend ernährt, pflegt und verhaltensgerecht unterbringt.

Die Sondergenehmigung

Jedes Tier einer geschützten WA-Art, das in den Handel kommt, wird registiert und bekommt eine CITES-Bescheinigung. Da alle Landschildkröten geschützt sind, kaufen Sie keine Tiere ohne Bescheinigung.

Achtung: Erwerben Sie keine Schildkröte ohne die gültigen Ausnahmegenehmigungen, denn die illegale Haltung kann hohe Geldbußen nach sich ziehen.

Vorschriften für die Haltung

Fachleute erarbeiteten 1997 ein Gutachten über die Mindestanforderungen an die Haltung von Reptilien. Hier wird unteranderem auch angegeben welche Mindestmaße Terrarien der einzelnen Reptilien angegeben.

Wichtig: Halter von Landschildkröten sidn verpflichtet, sich über die Haltungsbedingungen ihrer Pfleglinge rechtzeitig sachkundig zu machen. Wird die artgerechte Haltung und Pflege nicht gewährleistet, liegt ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vor.


Wo erhält man Landschildkröten

Manche Zoogeschäfte bieten unter anderem Landschildkröten an, außerdem diverse Züchter und Hobbyzüchter. Auf Reptilienbörsen kann man sich ebenfalls Schildkröten und andere Reptilien kaufen. Auch im Internet werden immer mehr Landschildkröten in Anzeigenmärkten inseriert.

Worauf man beim Kauf achten sollte

Prüfen Sie ob sich vor sich ein gesundes Exemplar haben, bitten Sie den Verkäufer dem Tier futter anzubieten oder beobachten Sie ihre auserwählte Schildkröte eine geraume Zeit. Frisst es mit Appetit, hat man schon einen Hinweis, dass es sich offenbar um ein gesundes Tier handelt.

Ein weiterer Test ist der Panzertest: Nehmen Sie die Schildkröte zwischen Daumen und Zeigefinger und drücken Sie vorsichtig den Panzer - ist er weich und lässt sich verformen, ist die Schildkröte krank. Lässt er sich nicht eindrücken und bleibt fest, ist das ein gutes Zeichen. Auch die Panzer von Jungtieren dürfen nicht verformbar sein, allerdings (das kommt auf das Alter des Jungtieres an) darf er sich etwas elastisch anfühlen.

Auch eine Möglichkeit: Eine kleine Schildkröte können Sie zwischen Ihrem gespreizten Daumen und Zeigefinger so halten, dass sie sich mit den Vorderbeinen festhalten kann. Rutscht sie allerdings kraftlos hindurch, ist sie vermutlich krank.

Die beste Zeit für den Kauf einer Schildkröte, dessen Art Winterruhe hält ist zwischen Mai und September.

Hier mal ein kleiner Hinweis für den Gesundheitscheck:

- Der Panzer fühlt sich fest an (lediglich Schlüpflinge und wenige Wochen alte
  Jungtiere - hier darf der Panzer weich und elastisch sein) und ist frei von Verletzungen
- Haut und Weichteile sind frei von Verletzungen, Wunden und Parasiten (Milben, Zecken)
- Die Atmung ist geräuschlos, das Tier sondert weder Schleim noch Bläschen aus Mund und Nase ab
- Schildkröte läuft kraftvoll auf den Beinen, dabei ist der Panzer deutlich vom Boden gehoben
- Der Rückpanzer ist arttypisch geformt
- Das Tier sollte lebhaft sein
- die Augen müssen klar und Nasenlöcher trocken
- Das Tier muss einen gut genährten Eindruck machen

Achtung: Bedenken Sie, das frisch importierte Schildkröten oft einen langen Leidensweg hinter sich haben, mit den entsprechenden Gesundheitsrisiken.

Single, Pärchen oder Gruppenhaltung

In ihren Heimatengebieten ist es unterschiedlich, in einigen Regionen sind Landschildkröten nur einzeln anzutreffen, in anderen Regionen leben sie in kleinen Gruppen. Es kommt hierbei auf die Futterverfügbarkeit an.

In der Regel sind Landschildkröten Einzelgänger, treffen aber auch in der freien Wildbahn hier und da auf Artgenossen.

Ihre ganzen Verhaltensweisen leben Schildkröten aber dennoch voll aus, wenn Sie auf Artgenossen treffen. Man sollte bei der Haltung aber darauf achten, dass sich die Tiere auch aus dem Weg gehen können - denn wie beim Menschen auch, mögen sich die einen und die anderen überhaupt nicht. Man sollte sich bewußt sein, dass wenn es zu Aggressionen kommt, die Tiere gegebenenfalls getrennt gehalten werden müssen.

Verschiedene Arten

Möchte man verschiedene Arten zusammen halten, ist es wichtig, dass sie aus ähnlichen Klimaverhältnissen stammen.

Der Heimtransport

Landschildkröten wirken sehr robust, dennoch sollte man sie beim Transport vorsichtig behandeln. Zum Transport empfiehlt es sich einePlastikbox oder eine Kleintiertransportbox zu nehmen, diese mit Zeitungspapier etwas dicker auszulegen und geknülltes Papier hineinzugeben, so dass die Schildkröte dazwischen sitzt und beim Transport nicht arg hin und her rutschen kann. Die Box sollte geschlossen werden können. Achten Sie darauf, dass die Transportkiste beim Transport weder direkter Sonneneinstrahlung noch Kälte, wie Zugluft, ausgesetzt ist.
Eine Wärmflasche unter den Zeitungen kann, wenn sich ein Transport an kalten Tagen nicht vermeiden lässt, als Heizung benutzt werden. Achten Sie darauf, dass die Wärmflasche nicht zu heiß ist und füllen Sie nur so viel ein, dass sie noch relativ flach bleibt.

Ankunt im neuen Heim

Es ist wichtig, dass Sie, wenn Sie das Tier in eine bestehende Gruppe eingliedern wollen, die Quarantänezeit einhalten, denn es können sich sehr schnell Krankheiten, gegen die Ihr Neuling immun ist bei Ihren bereits vorhanden Tieren ausbrechen.

Mindestens 3 Monate sollte die Quarantäne dauern. Bringen Sie das Tier so unter, dass es ihm an nichts fehlt - Unterschlupf, Bewegungsraum, artgerechte Temperaturen... als Bodengrund eignet sich Fliespapier.

Der Gesundheitscheck, sprich Vorstellung beim reptilienerfahrenen Tierarzt ist wohl selbstverständlich. Desweiteren kann man um noch sicherer zu gehen, Kotproben an ein dafür vorgesehenes Institut senden (zu erfahren bei Gesundheitsämter oder auch beim Tierarzt).

Hat man mehrere Schildkröten von verschiedenen Züchtern oder Haltern erworben, ist es unbedingt notwendig jede einzeln in Quarantäne zu halten!

Erkrankt ein Tier in der Quarantänezeit, so wird die Therapie ebenfalls in diesem Quarantänequartier unterzogen. Die Quarantänezeit verlängert sich somit bis zur vollständigen Genesung des Tieres.

Achtung: Ein Quarantänebecken muss leicht zu reinigen und zu desinfizieren sein. Hier eignen sich Glas- (Aquarien) und Kunststoffbehälter in der geeigneten Größe sehr gut.


© 2007-2008 by Knollis-Reptilien.de

 

Script © 2007-2008 by pd Homepage Script

www.pd81.net - Scripte und Dienste rund um Backlink und PR Scripte-Monster Scripte & Backlinks für alle Mr-Thumb Free Thumbnail Service Casting-Verzeichnis.de - Der Webkatalog für die Casting-, Medien- und Showbranche.
pd-Ranking.de - Pagerank Anzeige ohne Toolbar